IG Wolf Forum

Forum der IG Wolf e. V. Frankfurt
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Fazit Torgelow

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Endres

avatar

Anzahl der Beiträge : 374
Anmeldedatum : 22.10.13
Alter : 32

BeitragThema: Fazit Torgelow   Mo 4 Mai 2015 - 10:42

Ein gelungener Saisonstart - eine kleine Geschichte von Andi Q. und den Wölfen Wink

Nachdem Janna und ich uns einen wunderbaren Plan zurechtgelegt haben war der Start in die neue Saison recht erfolgreich. Habe Janna pünktlch an der Schule abgesetzt, war einkaufen, habe das Auto gereinigt und es dann beladen. Nachdem ich mich ausgangsfertig gemacht habe war ich dann pünktlich um 14 Uhr wieder an Janna's Schule und wir konnten losfahren. Die ersten Stauansagen waren zu diesem Zeitpunkt noch überschaubar und das Navi weissagte uns eine Ankunft gegen 20 Uhr. Nach knapp zwei Stunden wechselten wir dann die Plätze und Janna übernahm das Steuer wodurch wir dann überhaupt noch in Torgelow angekommen sind wäre ich am Steuer gewesen hätten wir nämlich auf halber Strecke abgedreht... 15km Stau hier und 5km Stau da usw. Depp wer an einem verlängerte Wochenende in Richtung Berlin/Ostsee aufbricht. Wink

Nach einem kurzen Schläfchen auf dem Beifahrersitz sowie einem ausgewogenen Abendessen im Resturant zur goldenen Möwe stieg meine Laune wieder etwas und nur knappe 2 Stunden später als mal angepeilt waren wir dann auch schon da und wurden von einem durchnässten Yannick in Empfang genommen und eingewiesen. Kurze Begrüßung aller schon anwesenden und dann ab das Lager aufbauen. Danach die Flasche Met und den Kasten Bier unter den Arm und durch den Regen (Ja das Wetter war regnerisch und mit den Wort Igitt! am besten zu beschreiben). Zum Glück war die Feuerstelle "überdacht" und nur an ein paar Stellen kam der Regen durch und suchte sich hauptsächlich Sonja und die Schafsfelle aus. Wink

Nun wurden ein paar Kurzgeschichten ausgetauscht von Karsten und Thorsten welche spätestens um zwei Uhr ankommen wollten, da die Motivation zu groß war um erst noch zu schlafen, von Ananas auf Döner und Fahrzeug-Axt-Reparaturen auf Autobahnen. So gegen 2:30 Uhr war es dann Zeit sich ins Bett zurückzuziehen und die Nacht kann als sehr kühl verbucht werden. Dafür schien am morgen die Sonne und man konnte einen schönen Blick über das Dorf schweifen lassen. Aber leider auch an fast jeder Stelle das moderne Torgelow sehen. Besonders die Leuchtreklame des OBI's war auffällig. Hier bestünde definitiv nachholbedarf seitens des Museums.

Nun ging es mit einem wunderschönen Frühstück in der Sonne ab in die Veranstaltung. Danke an alle beteiligten und ein Dank an die fleißigen Einkäufer, die Auswahl und der Geschmack war an allen Tagen großartig. Nach diesem ausgiebigen Frühstück legte die Küchencrew direkt mit der Arbeit für den Abend los und die Jungs packten sich in Gambesons ein und trainierten unseren Welpen und seinen Freund. Unter kritischen Augen von Linnhard und mir wurde schnell klar das hier ein Talent am Werk war und Wolf einen weiteren Kämpfer in seinen Reihen wissen kann. Neben Holzhacken und Feuerschüren konnte man sich jetzt bereits auf das Abendessen freuen welches emsig hergestellt wurde. Ein riesiger Dank an die Küchencrew, welche uns die Tage über erstklassig versorgt und umsorgt hat. Vielen Dank!

Zum Abendessen haben wir dann Hartmut, die gute Seele des Dorfes, näher kennenlernen dürfen, welcher sich mit Gedichten und Geschichten für das Essen bedankte und im Vorfeld sehr überrascht war, dass er überhaupt eingeladen wurde. Nach dem üppigen Mahl bekamen wir eine kurze Erzählung über das Museum, wer sich dahinter verbirgt, wie es sich finanziert usw.. Folgend kamen dann Erklärungen zu den Häusern und deren Entstehung. Anschließend wurden wir von Hartmut eingeladen mit dem rekonstruierten Ruderboot am Sonntag das Ukranenland zu besuchen. Vorfreude machte sich breit! Viele Geschichten und viele Worter später war mal wieder Zeit für die Koje.

Zweiter Tag, zweites Frühstück, pünktlicher Besuch aus Berlin. Mara, Odo und Schulle trafen kurz vor Frühstücksbeginn ein und auch an diesem Tag blieb uns das Wetter und die Sonne treu. Nach einer kurzen Besprechung zum Thema Fotos und einem Gruppenbild der "IG Bäuerchen" ging es dann mit dem Fotomarathon der Spielleute los gefolgt von ein paar Kampf- und Raubzugsbildern. Ein riesen Spaß bei dem viel Gelacht und gealbert wurde.
Danach war es Zeit für ein ausgiebiges Training mit Zweikämpfen und kleinen Linienkämpfen. Rechtschaffend müde wurde dann zum Abendessen gerufen. Leider musste ich aufgrund von Kopfschmerzen den illustren Abend abbrechen und hier müssen anderen berichten. Wink

Nach dem die Vorfreude nun ins unermessliche gestiegen war ging es nach dem Frühstück und einer Kaffeeflatrate von Hartmut mit dem Boot los in Richtung Ukranenland. Nach anfänglichen Lachanfällen und der Verzweiflung von Hartmut bzgl. unseres Talentes am Ruder sind wir die Ücker aber doch noch gut hochgekommen und landeten kurze Zeit später im Ukranenland und erklärten das Land durch aufstecken unseres Banners als erobert. Jedoch waren wir so kühn es unbewacht zu lassen und was ein echter Früh-Mi-Darsteller ist lässt sich halt nicht von seinem Raubzug abhalten. Entsprechend mussten wir nach der Besichtigung unser Banner durch eine Flasche Met freikaufen und Yannick hat gelernt das Banner niemehr unbewacht zu lassen. Wink

Flussabwärts und mit mehr Übung waren wir nun zügig wieder zurück am Castraum und das Einladen und Packen begann. Auch hier keine Spur von Stress und Panik sondern von reiner Entspannung und Glückseligkeit über das tolle Wochenende. Nachdem die Autos beladen waren gab es noch ein gemeinschaftliches Eisessen und eine entspannte Abfahrt.

Mittlerweile bin ich dann auch ausgeschlafen und hatte die Zeit diese Zeilen zu schreiben und hoffe für die Daheimgebliebenen nicht zu lang und langweilig geschrieben zu haben. Als Fazit bleibt zu verbuchen, dass es ein wunderbarer Saisonstart war mit einigen Highlights und Hunger auf mehr macht. Vielen Dank an alle und auf bald. Smile


_________________
"Im Leben kommt es darauf an, Hammer oder Amboss zu sein - aber niemals das Material dazwischen." - Norman Mailer
Nach oben Nach unten
Gerlind

avatar

Anzahl der Beiträge : 2998
Anmeldedatum : 30.08.12
Alter : 40

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Mo 4 Mai 2015 - 12:43

Dem Bericht möchte ich ein paar Mal Danke hinzufügen!

Danke an alle für die Toleranz gegenüber unserem Vierbeiner, der die mittelalterliche Bedeutung des Wortes Hovawart sehr ernst genommen hat und zumindest mir mit seinem Wachdienst manchmal ziemlich auf die Nerven gegangen ist...

Danke für alle Helfer beim Küchendienst, insbesondere der Frau mit den Asbesthänden und der Spülfee, die mir den Rücken für die Organisation der Küche freigehalten haben! Aber auch allen anderen, die tatkräftig mit angepackt haben, sei es als Feuerknecht, beim Holzhacken, am Mörser, beim Schnippeln und Rühren oder schlicht Dinge von A nach B tragen!

Danke auch an alle, die völlig unkompliziert ihr privates Geschirr etc. für die Küche zur Verfügung gestellt haben! Aus Platzgründen in den PKW hatten wir nicht das ganze Vereins-Equipment mitgenommen, aber mit Eurer Hilfe hat dann doch jede Creme und jede Sauce ihren Platz auf dem Tisch bekommen können!

Bedanken möchte ich mich auch dafür, dass ihr alle ohne Murren mitgezogen habt, dass wir durch die Auswahl der Lebensmittel eine mehrtägige Veranstaltung ohne Kühlung durchziehen konnten und ohne moderne Marmeladen ausgekommen sind. Auch freue ich mich, dass es keine Beschwerden darüber gab, dass die Speisen mit Kümmel, Bockshornklee und Dillsamen gewürzt wurden und die teuren Gewürze des Adels keine Verwendung fanden. Es war mal wieder eine neue Seite der experimentellen Gastronomie Very Happy

Weiterhin möchte ich mich für die wundervolle Stimmung am Küchentisch bedanken. Ich glaube, wir haben bisher selten in der Küche mittelalterliche Lieder gesungen. Auch am Lagerfeuer gemeinsam authentische Lieder zu singen, hat wirklich Laune gemacht. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass wir am Samstag mit Verstärkung von Odo auch die Sext geübt haben.

Was sollte noch erwähnt werden? Es wurde gewurstet und zwar erstmals mit Trichter aus Rinderhorn. Und wir haben im Castrum und im Ukranenland mächtig Eindruck hinterlassen, weil alle anwesenden Frauen ganz brav den ganzen Tag Schleier getragen haben. In beiden Dörfern bekamen wir zu hören "wir haben da Probleme mit unseren Frauen..." :
queen

Die Fahrerei war nicht ohne, aber wir haben mit Wolf definitiv schon schlimmere Strecken gemeistert. Um Mitternacht hatten wir bereits das Auto weitestgehend ausgeladen, das war wirklich halb so wild.

Ich betreibe das Hobby ja schon wirklich lange, aber dieses Wochenende gehört für mich wirklich zu den absoluten Highlights! Wo sonst kann man in einem Mittelalterdorf aufs Schiff steiegen und nach einer halben Stunde Rudern ein anderes erreichen? Das ist wohl einmalig auf der Welt!

Mein Fazit: Wer nicht dabei war, hat defintiv was verpasst!
Nach oben Nach unten
Ännlin

avatar

Anzahl der Beiträge : 641
Anmeldedatum : 04.09.12
Alter : 35
Ort : Grünstadt

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Mo 4 Mai 2015 - 13:24

Ich kann mich da nur anschließen.

Wir haben da auf jeden Fall auch mit unserer Kochunst Eindruck hinterlassen… IG Schlemm (oder wie Sascha meinte „IG Fress“) lässt grüßen. Cool

Wir müssen aber auf jeden Fall noch mal hin und Heiden bekehren. Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Karsten

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 26.06.13
Alter : 45

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Mo 4 Mai 2015 - 15:24

Das war ein gediegener Saisonauftakt. Ich bin immer noch euphorisiert.

Castrum Torgelow hat mir gut gefallen, das einzig echte Manko ist die Lage mitten im Ort. Für gewisse Einschränkungen (z.B. kein Feuer in den Gebäuden) habe ich Verständnis und die stören auch nicht wirklich dabei, das Gelände zu beleben.

Die Trainingseinheiten waren toll, die abendlichen Runden sehr entspannt und die Verköstigung spitze (Danke an das Küchenteam! Meine Wertung: Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven ). Meine Highlights waren die Bootsfahrt und das Fotoshooting der Spielleute. Zum niederknien. Laughing

Die Reisestrecke ist nicht ohne, aber für drei Tage lohnt sich das. Rückwärts haben wir fast neun Stunden gebraucht. Das lag aber auch daran, daß wir einem Litauer geholfen haben, seinen kaputten Reifen zu wechseln. Mit der Hilfe eines polnischen LKW-Fahrers haben wir es dann auch geschafft. Das Sprachgewirr war babylonisch.

Mein Fazit: Ich bin für eine Wiederholung.
Nach oben Nach unten
Lindon

avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 26.06.13
Alter : 45
Ort : Willich

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Mo 4 Mai 2015 - 22:23

Ich finde, das war ein super Saisonauftakt, der sehr viel Esprit für das Jahr gibt. Sehr entspannt, harmonisch, lustig, spannend, lecker und interessant. Großes Lob an die Küchencrew für die handfeste und gelungene Verköstigung. Ganz besonderen Dank an die Mitkämpfer: das hat riesigen Spaß gemacht!

Castrum Torgelow hat mir als Location insgesamt gut gefallen, auch wenn es die ein odere andere Ecke gibt, die nicht stimmig ist, aber es herrscht ein sehr guter vibe dort, auch dank Hartmut. Wir haben da sicher Pluspunkte gesammelt und ich bin mir sicher, es lohnt sich, dies auszubauen. Wir müssen zweifellos noch mal nach Torgelow - auch wegen der Heiden, die es zu bekehren gilt. Vergesst aber bitte nächstes Mal die Waffen nicht! Twisted Evil

Die Rudertour und das Photoshooting waren für mich die Highlights. Überhaupt schadet es sicher nicht, das Hobby auch mal nur für sich zu machen.

Mein Fazit: einfach nur toll und bitte lasst uns wieder dorthin fahren

P.S. Mein rechter Knöchel hatte heute Mittag etwa die Größe meines Ellbogen. Mindestens eine Bänderdehnung, vielleicht sogar ein Anriss.
Nach oben Nach unten
Gerlind

avatar

Anzahl der Beiträge : 2998
Anmeldedatum : 30.08.12
Alter : 40

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Di 5 Mai 2015 - 9:38

Au weia, Thorsten! Kommt das von dem Sturz ins Boot? Ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung, hoffe Du bist schnell wieder fit!!!
Die Pannen auf der Autobahn gehörten wohl irgendwie auch zur Veranstaltung. Toll, dass Ihr geholfen habt und schön, dass es nichts an Eurem Auto war! Für die nicht dabei gewesenen noch eine Ergänzung zu der von Andi angesprochenen Axt-Reparatur: Auf dem Hinweg wurde Sonja (ohne Ihr Zutun!) auf der Autobahn seitlich gerammt, vermutlich beim Spurwechseln von einem anderen Fahrer übersehen. Zum Glück kam sie auf der regennassen Fahrbahn nicht ins Schleudern und es blieb bei einem Blechschaden. Nachdem die Formalitäten geklärt waren, setzten wir die Fahrt fort, doch es stellte sich schnell heraus, dass der hintere Kotflügel so verbeult war, dass er bei Bodenwellen den Reifen berührte. Also nochmal anhalten und nach einer Lösung suchen. In Sonjas Auto fanden sich zwar Zange und Starterkabel, aber das half wenig weiter. Auch wir hatten zwar keinen Hammer dabei, aber in unserem Auto fand sich zumindest eine Axt mit deren Hilfe Carlo den Golf dann so weit ausgebeult hat, dass die Fahrt fortgesetzt werden konnte.

Übrigens rührte die Überraschung über die Einladung zum Essen bei Hartmut daher, dass man dort mit Gruppen aus der A-Szene vor allem Erfahrungen mit Marca brandenburgensis hat. Die waren mehrfach dort und haben einen schlechten Eindruck hinterlassen. Die hätten immer für sich sein wollen und wären sehr überheblich gewesen. Sie hätten ihn permanent spüren lassen, dass sie seine vom Museumsverein gestellte Klamotte schlimm fanden und sich ihm gegenüber arrogant verhalten. Außerdem seien sie wenig pfleglich mit den Häusern umgegangen und hätten einiges kaputt gemacht. Und mit der Qualität habe es auch Grenzen gehabt. Zwar war die Klamotte etc. gut, aber andererseits hätten sie dann Bierkästen offen neben den Häusern stehen gelassen usw. Auch seine anfängliche Distanz uns gegenüber kann man nun besser verstehen. Auf einer größeren Veranstaltung hätten Marca sogar ihr Lager eingezäunt. Nun zumindest einiges aus der Liste können wir aus unseren Erfahrungen mit Marca bestätigen und klar, dass man es nach solchen Erfahrungen nicht wagt, mit einer Führung zur Gruppe hinzugehen. Hartmut hat sich jedenfalls sehr gefreut, dass wir trotz der Qualität unserer Ausstattung offene freundliche Menschen sind, die auch für einen Spaß zu haben sind. Mit der Qualität haben wir auch im Ukranenland überzeugt. Ich zitiere: „Wer seid Ihr denn? Ihr seht ja gut aus, bei Euch stimmt ja alles!“
Schöner kann man es wohl kaum ausdrücken Cool
Nach oben Nach unten
Theolinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 916
Anmeldedatum : 30.08.12

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Di 5 Mai 2015 - 10:35

Na das liest sich doch alles prima!

Herzlichen Dank für die Berichte und Eindrücke. So können wir 'Zurückgebliebenen' doch auch ein bisschen mit dran teilnehmen. Danke, dass ihr so brav wart und euch gut benommen habt Wink

Ich freue mich auf die Bilder, wünsche euch allen gute Erholung und noch langen Höhenflug bei der Erinnerung an die schöne Zeit dort!
Nach oben Nach unten
cathrin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1386
Anmeldedatum : 24.05.13
Alter : 34
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Di 5 Mai 2015 - 20:32

Auch von mir: War geil. Danke an alle.

Super Urlaubsstimmung am Sonntag. Spaß die Masse bei den Foto- und Musiksessions. Und rundweg eine schöne, harmonische Stimmung zwischen allen Beteiligten! Und wahnsinns Glück mit dem Wetter!

Ich hoffe, dass Sonja und Carlo ihren wohl eher spontanen Pärchenabend am Sonntag auch noch genießen konnten und uns nicht böse sind, dass wir Nachmittags schon los mussten!

Gute Besserung an Thorsten, der im Ukranenland unfreiwillig einen filmreifen Stund ins Boot hingelegt hat und dafür offenbar noch immer bezahlen muss...

_________________
Sagst Du´s mir, so vergesse ich es,
zeigst Du´s mir, so merke ich es mir vielleicht,
lässt Du mich teilhaben, so verstehe ich es.
(chinesisches Sprichwort)
Nach oben Nach unten
Lindon

avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 26.06.13
Alter : 45
Ort : Willich

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Di 5 Mai 2015 - 22:59

Beim Sturz ins Boot bin ich richtig blöd umgeknickt. Auf der Fahrt heimwärts habe ich schon gemerkt, wie der Knöchel angeschwollen ist. Inzwischen ist es aber wieder etwas besser - zumindest die Schwellung ist zurückgegangen. Ich bin bis morgen krank geschrieben, aber ich habe das Gefühl, dass ich noch eine Weile nicht richtig "rund" laufen werde.
Nach oben Nach unten
Ännlin

avatar

Anzahl der Beiträge : 641
Anmeldedatum : 04.09.12
Alter : 35
Ort : Grünstadt

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Mi 6 Mai 2015 - 20:30

Hallo Thorsten,

auch von mir Gute Besserung.
Nach oben Nach unten
Lindon

avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 26.06.13
Alter : 45
Ort : Willich

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Fr 8 Mai 2015 - 19:01

Geht schon wieder besser. Gibt es schon Bilder von Torgelow zu bewundern?
Nach oben Nach unten
cathrin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1386
Anmeldedatum : 24.05.13
Alter : 34
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Sa 9 Mai 2015 - 9:23

Die ersten Bilder sind auf FB...

_________________
Sagst Du´s mir, so vergesse ich es,
zeigst Du´s mir, so merke ich es mir vielleicht,
lässt Du mich teilhaben, so verstehe ich es.
(chinesisches Sprichwort)
Nach oben Nach unten
Ännlin

avatar

Anzahl der Beiträge : 641
Anmeldedatum : 04.09.12
Alter : 35
Ort : Grünstadt

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Sa 9 Mai 2015 - 10:14

Kann mich Monika nur anschließen. Cool Cool

Will mehr Bilder. Haben wollen.

Die Bilder sind der Hammer.
Nach oben Nach unten
Lindon

avatar

Anzahl der Beiträge : 226
Anmeldedatum : 26.06.13
Alter : 45
Ort : Willich

BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   Mo 11 Mai 2015 - 18:48

More pics pleeezz... I love you
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fazit Torgelow   

Nach oben Nach unten
 
Fazit Torgelow
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mission Impossible 4 => Fazit
» Aureon.. Abschluß einer Reise. Fazit.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
IG Wolf Forum :: Veranstaltungen 2015 :: Freilichtmuseum Torgelow-
Gehe zu: